Mindach & Co. Immobilien-Service 
Heiko Mindach

Otto-Nagel-Str. 105
12683 Berlin

 

mindach@mindach-immobilien.de

 

 

Heiko Mindach
| ...und abends dann... |
| ...und abends dann... |

Genusshauptstadt Berlin-Bleiben wir mal bei den Tatsachen

 

Kürzlich meldete das Manager-Magazin eine erfreuliche Vielfalt kulinarischer Möglichkeiten. Der Link dazu kommt später, lesen Sie erst einmal hier.  Das hilft Ihnen sicherlich weiter.

 

Berlin ist arm, aber sexy und vor allen Dingen köstlich. Es gibt Restaurants mit Preisen, die einem die Tränen der Freude in die Augen schießen lassen. Pizza aus dem Holzkohleofen für knapp 3 Euro, ein halbes Hähnchen für knapp ebenso viel, eine Currywurst mit einer 1 im vorderen Teil des Preises. Das sind die Fakten! Und die Standards, mit denen die Bevölkerung tagtäglich Genuss konsumiert. In Berlin steht man auf, überlegt, was man heute alles so mitnehmen muss, weil die Stadt einfach zu groß ist, um mal eben nach Hause zu fahren, um dann wieder erfrischt loszuziehen. Und...man plant auch die Befriedigung niederer Instinkte.

Wir vermuten, ein Großteil der Bevölkerung weiß morgens schon, dass heute eine Currywurst bei Konnopke im Prenzlauer Berg aber sowas von fällig ist. Oder legt Termine so, dass man bei Mustafas am Mehringdamm wie zufällig am Mittag vorbeikommt, um den besten Chickendöner zu genießen. Genuss, da wird nicht lang palavert, ist, wenn es auf dem Weg liegt.

 

Ja gut, kommt hoher Besuch (Eltern, Freunde, die es zu beeindrucken gilt, Tantchen) dann schaut man schon mal, was man so zu bieten hat. Und sicher, da bietet Berlin ja auch einiges. Wäre aber auch schlimm, wenn alle Nationen hier nicht auch kulinarisch vertreten sind.

Aber ein „Heute wollen wir mal Spanferkel mit handgedengeltem Käse aus der Auvergne essen“....das ist zeitlich gar nicht machbar, die Wege zu lang, der Hunger zu groß.

 

Einigen wir uns auf Berlin-Hauptstadt mit Genuss. Klingt etwas hölzern, aber es geht ums satt werden und wer einmal eine Currywurst bei Konnopke nahe einer gefühlten 6-spurigen Autobahn im Prenzlauer Berg gegessen hat, der ahnt wovon hier geschrieben wird. Dabei geht es nicht nur um die Wurst, sondern auch die Gesellschaft, in der man sich befindet.

 

Die ist dort auch köstlich! Ein Genuss sozusagen...

 

Hier aber doch der Link, falls Besuch ansteht:

 

http://www.manager-magazin.de/lifestyle/genuss/0,2828,752528,00.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0